Bußgeldkatalog Liechtenstein 2024

Liechtenstein, einzigartig gelegen in der Mitte Europas, hat einen spezifischen Bußgeldkatalog, der für die Verkehrssicherheit von großer Bedeutung ist. Der Artikel gibt einen umfassenden Einblick in die Verkehrsregeln und die damit verbundenen Sanktionen.

1

Der Bußgeldkatalog in Liechtenstein: Ein Fundament der Verkehrssicherheit

Der Bußgeldkatalog, in Liechtenstein als "Bussen" bekannt, umfasst Sanktionen für Verkehrsverstöße. Er ist ein wesentlicher Bestandteil des Verkehrssicherheitssystems und wurde über die Jahre hinweg angepasst, um effektive Kontrolle und Sicherheit zu gewährleisten.

2

Von Tempo bis Handy am Steuer: Wichtige Bußgelder im Überblick

Geschwindigkeitsbegrenzungen sind zentral im Bußgeldkatalog. Innerorts gilt ein Limit von 50 km/h, außerorts 80 km/h und auf Schnellstraßen 100 km/h. Bei Überschreitung dieser Limits drohen Bußgelder, die je nach Übertretungsgrad variieren, beginnend bei 240 CHF für eine Überschreitung von mindestens 20 km/h. Alkohol am Steuer wird mit bis zu 50.000 CHF geahndet, abhängig vom Alkoholpegel des Fahrers. Für Parkverstöße, wie das Parken auf dem Bürgersteig, beginnen Bußgelder bei 40 CHF.

Die detaillierte Betrachtung der Geschwindigkeitsregelungen in Liechtenstein in der Tabelle zeigt nicht nur die Unterschiede zu anderen Ländern auf, sondern beleuchtet auch die Hintergründe und Gründe für diese spezifischen Limits.

Telefonieren am Steuer in Liechtenstein und Bußgelder dafür
3

Geschwindigkeitsüberschreitungen in Liechtenstein

Innerorts:

  • Verstoß
  • Bußgeld in CHF
  • Bußgeld in Euro*
  • 1 - 5 km/h zu schnell
  • 30
  • 28
  • 6 - 10 km/h zu schnell
  • 80
  • 74
  • 11 - 13 km/h zu schnell
  • 130
  • 120
  • 14 - 16 km/h zu schnell
  • 180
  • 166
  • 17 - 18 km/h zu schnell
  • 230
  • 212
  • 19 - 20 km/h zu schnell
  • 280
  • 258

Außerorts:

  • Verstoß
  • Bußgeld in CHF
  • Bußgeld in Euro*
  • 1 - 5 km/h zu schnell
  • 30
  • 28
  • 6 - 10 km/h zu schnell
  • 60
  • 56
  • 11 - 13 km/h zu schnell
  • 90
  • 83
  • 14 - 15 km/h zu schnell
  • 110
  • 102
  • 16 - 17 km/h zu schnell
  • 150
  • 139
  • 18 - 19 km/h zu schnell
  • 190
  • 175
  • 20 - 21 km/h zu schnell
  • 240
  • 221
  • 22 km/h zu schnell
  • 290
  • 267
  • 23 km/h zu schnell
  • 340
  • 313
  • 24 km/h zu schnell
  • 390
  • 359
  • 25 km/h zu schnell
  • 440
  • 405
Geschwindigkeitsregeln in Leichtenstein und Bußgelder dafür

*Bußgelder gerundet auf volle Euro bei einem Wechselkurs von 0,92.

4

Weitere Verkehrsverstöße:

  • Parkverstöße: Beginnen bei 40 CHF. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Parken neben Doppellinien und auf Radwegen, was mit bis zu 100 CHF geahndet wird.
  • Handyverstoß: Wird mit 80 CHF bestraft
  • Kindersitzverstoß: Bei Missachtung der Vorschrift, dass Kinder bis zum 14. Lebensjahr in einem Kindersitz mitfahren müssen, drohen 50 CHF.
  • Fahren mit vereisten Scheiben: Wird mit 100 CHF bestraft.
  • Unrechtmäßige Benutzung des Fahrzeugs durch Dritte: Wenn der Zündschlüssel nicht abgezogen wird, drohen 50 CHF.
5

Allgemeine Verstöße:

  • Vergehen
  • Bußgeld
  • Parkverstoß
  • ab 40 Franken
  • Rotlichtverstoß
  • 200 Franken
  • Handy am Steuer
  • 80 Franken
  • Ohne Sicherheitsgurt gefahren
  • 50 Franken
  • Alkohol am Steuer
  • bis 50.000 Franken
  • mind. 20 km/h zu schnell gefahren
  • ab 240 Franken
6

Wichtige Hinweise:

  • In Liechtenstein werden Geldsanktionen als "Bussen" bezeichnet.
  • Die Höchstgeschwindigkeit innerorts liegt bei 50 km/h und außerorts bei 80 km/h. Auf Schnellstraßen gilt ein Tempolimit von 100 km/h.
  • Der Grenzwert für Alkohol am Steuer liegt bei 0,8 Promille.
  • Kinder bis 14 Jahre, die kleiner als 150 cm sind, müssen in einem amtlich genehmigten Kindersitz transportiert werden. Bei Nichtbeachtung droht ein Bußgeld von 50 Franken.
  • Es gibt keine generelle Winterreifenpflicht, jedoch wird bei winterlichen Bedingungen zur Nutzung von Winterreifen geraten.
7

Fahren in Liechtenstein: Insider-Tipps für deutsche Autofahrer

Dieser Abschnitt bietet drei praktische Tipps für deutsche Autofahrer in Liechtenstein, die nicht im Hauptartikel erwähnt wurden. Diese Tipps sollen das Fahren in Liechtenstein sicherer und angenehmer machen.

Tipp 1: Vorbereitung auf die Mautpflicht

In Liechtenstein gibt es keine Mautpflicht, anders als in vielen Nachbarländern. Dies ist besonders für deutsche Fahrer interessant, da in Deutschland Mautgebühren anfallen können. Eine Reise nach Liechtenstein kann daher eine kostengünstigere Alternative sein.

Tipp 2: Kenntnis der lokalen Sprache

Obwohl Deutsch die Amtssprache ist, existieren lokale Dialekte, die sich vom Hochdeutschen unterscheiden. Ein Grundverständnis dieser Dialekte kann die Kommunikation mit Einheimischen erleichtern, besonders in ländlichen Gebieten.

Tipp 3: Beachtung spezifischer Verkehrszeichen

Die Verkehrszeichen in Liechtenstein können leicht von denen in Deutschland abweichen. Es ist ratsam, sich vor der Fahrt mit den liechtensteinischen Verkehrszeichen vertraut zu machen, um Missverständnisse und Verstöße zu vermeiden.

8

Was den Bußgeldkatalog Liechtensteins besonders macht

In Liechtenstein resultiert die Abwesenheit eines Punktesystems und von Fahrverboten in einem anderen Ansatz bei der Ahndung von Verkehrsverstößen im Vergleich zu Deutschland. Während in Deutschland schwere oder wiederholte Verkehrsverstöße zur Ansammlung von Punkten im Fahreignungsregister und möglichen Fahrverboten führen können, setzt Liechtenstein stattdessen auf direkte finanzielle Sanktionen ohne ein Punktesystem.

Dies bedeutet, dass jeder Verstoß unmittelbar mit einem Bußgeld geahndet wird, ohne dass Verstöße über längere Zeiträume akkumuliert und zu Punkten zusammengefasst werden. Dadurch liegt der Fokus stärker auf einzelnen Vergehen und deren sofortiger Bestrafung, anstatt auf der Verfolgung des langfristigen Fahrverhaltens eines Individuums.

Hier finden Sie Bußgeldkataloge von Ländern, die eine direkte Landgrenze nach Liechtenstein haben:

9

Bußgelder in Liechtenstein: Vollstreckung und Ihre Rechte

Die Vollstreckung von Bußgeldern in Liechtenstein ist besonders für ausländische Fahrer relevant. Obwohl Bußgelder nicht grenzüberschreitend durchgesetzt werden können, müssen diese bei einer erneuten Einreise nach Liechtenstein beglichen werden. Fahrer haben das Recht, gegen Bußgeldbescheide Einspruch zu erheben.

Fündig werden in Liechtenstein
10

Praktische Tipps für Autofahrer

Um Bußgelder in Liechtenstein effektiv zu vermeiden, sollten Autofahrer nicht nur die offensichtlichen Regeln wie Geschwindigkeitsbegrenzungen und Alkoholverbot beachten, sondern auch auf einige spezifische Aspekte achten:

  1. Achten Sie auf Wetterbedingungen: Die Geschwindigkeitslimits in Liechtenstein gelten unter guten Wetterbedingungen. Bei schlechtem Wetter sollten Sie Ihre Geschwindigkeit entsprechend anpassen.
  2. Verwendung von Winterreifen: Obwohl es keine generelle Winterreifenpflicht gibt, ist es ratsam, bei winterlichen Bedingungen Winterreifen zu nutzen. Dies erhöht nicht nur Ihre Sicherheit, sondern vermeidet auch mögliche Mitverantwortung bei Unfällen.
  3. Kindersicherung: Kinder unter 14 Jahren, die kleiner als 150 cm sind, müssen in einem Kindersitz transportiert werden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kindersitze den Vorschriften entsprechen.
  4. Parkregeln genau beachten: Achten Sie auf Straßenmarkierungen wie gelbe Linien und Kreuze, die Halte- und Parkverbote signalisieren. Auch das Parken auf Trottoirs (Bürgersteige) ist nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt.
  5. Informieren Sie sich über lokale Besonderheiten: Touristen und Durchreisende sollten sich vorab über lokale Verkehrsregeln informieren. Dies gilt insbesondere für Verkehrszeichen, die in Liechtenstein möglicherweise anders sind als in Ihrem Heimatland.

Durch diese Maßnahmen können Sie nicht nur Bußgelder vermeiden, sondern tragen auch zur Sicherheit auf den Straßen bei.

11

Maut in Liechtenstein

PKW Maut

In Liechtenstein gibt es keine Straßenmaut für Autos, daher fallen keine Bußgelder für die Nichtzahlung einer Maut an.

LKW Maut

In Liechtenstein gibt es derzeit keine spezifischen Straßenmautgebühren für Lkw, wie sie in einigen anderen Ländern üblich sind.

12

Abschluss und Ausblick

Der Bußgeldkatalog Liechtensteins für das Jahr 2024 spiegelt ein kontinuierliches Bemühen um Verkehrssicherheit und -regulierung wider. Dieser Artikel hat die wesentlichen Aspekte des Katalogs beleuchtet, von Tempolimits über Alkohol am Steuer bis hin zu Parkverstößen. Angesichts der Dynamik im Bereich der Verkehrsregeln können sich im Laufe des Jahres 2024 weitere Änderungen ergeben. Fahrer sollten daher stets aktuelle Informationen suchen, um regelkonform zu bleiben und sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen.

13

Häufig gestellte Fragen zum Bußgeldkatalog Liechtenstein 2024

Sind Sie als Autofahrer in Liechtenstein unterwegs und haben Fragen zum Bußgeldkatalog 2024? Hier finden Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen, die Ihnen helfen, sich auf Liechtensteins Straßen zurechtzufinden.

Nein, in Liechtenstein gibt es kein Punktesystem. Verkehrsverstöße werden ausschließlich mit Geldbußen geahndet.
Die Bußgelder in Liechtenstein sind teils höher und teils niedriger als in anderen Ländern. Es hängt vom spezifischen Verstoß ab.
Bei Alkoholverstößen im Straßenverkehr drohen in Liechtenstein strenge Strafen, die Bußgelder können bis zu 50.000 CHF betragen.
Ja, für Parkverstöße gibt es in Liechtenstein Bußgelder, die bei 40 CHF beginnen.
Ja, Kinder unter 14 Jahren, die kleiner als 150 cm sind, müssen in einem Kindersitz transportiert werden.
Geschwindigkeitsüberschreitungen werden in Liechtenstein mit Geldbußen geahndet, die je nach Überschreitungshöhe variieren.
Nein, eine grenzüberschreitende Vollstreckung der Bußgelder aus Liechtenstein ist in der Regel nicht möglich.
Als Tourist sollten Sie sich vorab über die spezifischen Verkehrsregeln in Liechtenstein informieren und diese einhalten.
Ja, das Benutzen eines Handys am Steuer ohne Freisprechanlage wird mit einem Bußgeld von 80 CHF geahndet.
Ja, in Liechtenstein gelten spezifische Tempolimits: innerorts 50 km/h, außerorts 80 km/h und auf Schnellstraßen 100 km/h.

Quellennachweise & Informationen

Für die aktuellsten Informationen empfehlen wir, die offizielle Gesetzesdatenbank des Fürstentums Liechtenstein (Lilex) zu konsultieren. Dort finden Sie umfassende Informationen zu Gesetzen und Verordnungen in Liechtenstein, allerdings ohne direkten Bezug zum Bußgeldkatalog 2024.

Unsere Autoren

Unser Autorenteam besteht aus erfahrenen Fachleuten mit fundiertem Wissen im Bereich Verkehrsrecht und Bußgeldbestimmungen in Europa. Jedes Teammitglied verfügt über einen juristischen Hintergrund, ergänzt durch spezialisierte Studien in europäischem Recht, wodurch sie perfekt qualifiziert sind, um detaillierte und präzise Informationen zu den komplexen Verkehrsvorschriften und Bußgeldern in verschiedenen europäischen Ländern zu liefern.

Zusätzlich zu ihrer akademischen Ausbildung haben unsere Autoren umfangreiche praktische Erfahrungen gesammelt. Sie haben in verschiedenen juristischen Bereichen gearbeitet, von der Rechtsberatung bis hin zur Arbeit in nationalen und europäischen Verkehrsbehörden. Diese Kombination aus theoretischem Wissen und praktischer Erfahrung ermöglicht es ihnen, Inhalte zu erstellen, die nicht nur informativ und genau sind, sondern auch aktuelle Entwicklungen und länderspezifische Besonderheiten im europäischen Verkehrsrecht berücksichtigen.

0
Ihren Warenkorb
Zwischensumme: €0
Zur Kasse